Das Pedo-Paradis-Bujumbura, Teil 7

[ MMMMMggggg, pedo ]

[email protected]

Published: 20-Feb-2012

Word Count:

show Author's Profile

Story Summary
Disclaimer
This work is Copyrighted to the author. All people and events in this story are entirely fictitious.

Oskar: "Chef, wann soll ich die Internet-Seite frei schalten."

Papa: "In einem Monat. Solange werden wir unsere Mäuse noch etwas geniessen."

Oskar: "Das ist gut. Da sind ein paar ganz schön versaute Mäuse dabei."

Papa: "Hätte ich auch nicht gedacht, dass wenn Kinder freie Liebe zelebrieren dürfen und können, sie um einiges versauter sind als werden, als so mancher Pedo."

Oskar: "Also, die Seite ist soweit fertig. Die Besucher können mit Kreditkarten bezahlen. Das wird auch laufen. Nur hast du noch keine Obergrenze genannt, wieviele Gäste wir überhaupt aufnehmen."

Papa: "Ich will die Buchungen abwarten. Und außerdem würden wir hier noch jeden unterbringen. Notfalls bauen wir ein Nebengebäude mit zusätzlichen Schlaf- & Speiseräumen."

Oskar: "Ja super."

Nach seinem Gespräch mit Oskar beschloss ER einen Rundgang zu machen. Papa verließ sein Büro und ging in die Empfangshalle. ER sah, das Jacques Plein es sich in einer der Kuscheecken gemütlich gemacht hatte. Seine Hose und seine Boxershorts hingen auf Höhe seiner Knie. Links und rechts von ihm saßen die beiden 9jährigen Livia und Cara. Beide streichelten und leckten Sie seinen steifen Penis. Er sah sich die Szenerie einen Augenblick an. Livia hatte eine Hand um den rasierten Sack gelegt und drückte die Hoden etwas. Cara hielt den Pillermann an der Wurzel fest, damit er nicht hin und her wackelte. Livia hatte ihre Zunge ausgefahren und strich damit immer über die dicke pralle Eichel des 27jährigen Sportlehrers. Er stöhnte und hatte seine Arme über die Lehne des Sofas gelegt und drückte sich in die Polster. Cara hatte unterhalb Livias Kopf selber noch Platz gefunden um über den langen Peniskörper mit ihren Lippen zu streichen. Jacque zuckte am ganzen Körper. Die Mädchen leckten und saugten immer schneller. Livia umkreiste dan Pipiloch des Sportlehrers. Dieser stöhnte nun laut auf und erblickte den Blick des Chefs. Geil glotzte Jacques Papa direkt und vor allem dankbar in die Augen. Dann schoss er los und spritzte alles was er hatte in Livias Kehle. Diese schluckte alles ohne eine Miene zuverziehen. Livia rieb seine Eier noch etwas, während er noch pumpte. Ein bisschen kleckerte es am Pimmel herab. Dies alles find dann Cara mit ihren Lippen auf und genoss den kleinen Rest, welchen Livia ihr noch übrig lies. Dann war es vorbei und die Kinder kuschelten sich an Jacques. Alle drei schienen in einen schlafänlichen Trance zu fallen.

Papa ging grinsend weiter. ER ging hinaus zum Spielplatz. Die 7jährige Ramona saß nackt auf der Schaukel. Rudi Robert stand, ebenfalls nackt, hinter ihr und gab ihr Anschwung. Sie saß auf der Schaukel mit dem Po weit über den Sitz nach hinten gereckt. Und immer wenn sie zurückschwang, stand Rudi so, dass sein steifes Glied immer tief in ihre Arschritze glitt. Ob er dabei ihr Poloch fickte oder nur ein bissle herumstocherte konnte Papa nicht erkennen. Jedenfall immer wenn sich die beiden Berührten stöhnten sie laut auf. Und einen Augenblick später schwang sie halt wieder nach vorne, und Rudi wartete auf den nächsten 'Rückstoss'

Papa ging zur Sandkiste. Da war ein gewusel, dass ER erst nicht kapierte was da vor sich ging.

Gerome Bouwers lag mitten in der Sandkiste und wurde von den Kindern nackt eingegraben. Nur sein Kopf und sein Pimmel schaute noch heraus. ER erkannte die 4jährigen Kairi und Jana-Ina, die 5jährigen Laura-Sophie, Lani und Suki, sowie die 6jährige Fee. Suki drückte den Sand an Geromes Brust noch etwas fest. Laura-Sophie lies gerade seine Füsse im Sand verschwinden. Dann sah Papa, dass sich Fee erhob. Sie betrachtete die anderen Kinder, und den nackten vergrabenen Mann, dessen dicker Pimmel aus dem Sand hevorlugte. Dann zog sie sich aus. Die anderen Kinder erhoben sich und zogen sich ebenfalls aus. Die Klamotten warfen sie auf die Wiese. Dann stieg Fee mit je einem Bein auf beide Seiten seiner Hüften, so dass sein Pimmel genau unter ihr war. Dann ging die 6jährige in die Knie. Die Eichel bohrte sich in ihren Schlitz. Ihr Loch war zwar zu eng, sein dicker Kitzler spreitze ihre kleinen Schamlippen dennoch aufs Äußerste. Dann griff sie nach dem Peniskörper und schob ihn in ihrem Schlitz und vor allem an ihrem Kitzler hin und her. Die anderen Kinder hockten nun nackt um beide herum und schauten zu was Fee machte. Dann erhob sie sich und die nächste war dran. Die 5jährige Laura-Sophie, deren Muschi nur ein kleiner Schlitz in der Landschaft war, begab sich in selbige Stellung wie zuvor Fee. Auch sie drückte die Eichel in ihre Mumu. Gerome stöhnte laut auf. Er bekleckerte ihre Möse mit ein paar Liebestropfen. Nach Laura-Sophie wollte Lani, die kleine 5jährige Inderin, ihre Muschi mit der Eichel des 43jährigen Lehrers füllen. Aber sie entschied sich anders. Lani ging noch einen halben Schritt näher an seinen Oberkörper heran. Nun war ihr Po genau über seinen Penis. Lani ging in die Knie und nahm seinen Pimmel in die Hand. Lani drückte sein Gemächt gegen ihren Anus und dann setzte sie sich mit einem Ruck ganz drauf. Der dicke Penis verschwand in dem Arsch der kleinen 5jährigen. Beide stöhnten lauf auf. Auch Papa holte seinen Penis heraus, weil ER sich beidiesem Anblick ein bisschen wixen wollte. Dann sah ER weiter zu, wie der Mann aus Amsterdam die kleine in den Arsch fickte. Keiner dieser kleinen Orgie hatte bisher überhaupt Notiz von Papa genommen. So sehr waren alle vertieft. Lani bewegte sich leicht auf und ab und ließ sich munter pimpern.

Kurz darauf erhob sie sich wieder und ließ die anderen dran. Die 4jährige Jana-Ina aus Rio war dran Die kleine süsse nackte 4jährige Brasilianerin gefiel Papa auch außerordentlich. Als sich Jana-Ina über Gerome stellte, sah man dass sie total aufgeregt war. Sie zitterte am ganzen Körper. Sie war etwas unsicher aber auch sehr neugierig. Sie schaute an ihrem nackten Körper herab. Erst guckte sie auf ihren Bauch. Gerome ließ ihr alle Zeit, die sie brauchte, und drängte sie zu nix. Sie nahm ihren Finger und spielte etwas in ihrem schneckenförmigen Bauchnabel. Dann sah sie sich um. Sie entdeckt Papa und glotzte auf seinen Pimmel, der aus seiner Hose guckte und welchen ER sich rieb. Dann schaute sie auf die anderen nackten Kinder, die um Gerome herum im Sand saßen. Dann schaute sie dem Mann ins Gesicht und dann guckte sie runter auf seinen dicken Pimmel. Dann wurde es der kleine zuviel. Sie konnte es nicht mehr an sich halten. Ihr kleiner Kitzler wurde etwas dicker, dann schoss die gelbe Suppe auf Gerome herab. Jana-Ina pisste auf den Holländer. Sie besudelte sein Gemächt und den Sand herum. Er lachte. Der Sand um seinen Penis herum wurde matschig. Ihre Pisse spritze voll auf ihn drauf. Alle lachten mit.

Papa steckte seinen Pimmel wieder in die Hose und ging weiter. Zurück im Haus ging ER in die Küche. Er höhrte das Zischen von Sahne. Max hatte sich die 8jährige Valeria in die Küche geholt. Sie lag nackt auf seinem Anrichtetisch auf einer weißen Decke. Papa war erstaunt. Max hatte die kleine Rumänin am ganzen Körper mit Schlagsahne besprüht. Eben hatte er noch ihr Kinn weiß gemacht. Nun fing er auch schon an, alles abzulecken. Zunächst leckte er die Sahne von den Füßen der 8jährigen. Dann leckte er über die Beine. Max, der etwas füllig war, hatte kein Problem damit soviel Sahne zu verspeisen. Als er aber seinen Chef sah, bot er ihm an auch zu kosten. Papa trat also auch zum Anrichtetisch heran und fing an die Sahne von ihrem Bauch zu lecken. Da Valeria unheimlich kitzelig war, lachte sie wie am Spieß. Trotzdem drehte sie sich nicht weg, und ließ die beiden Männer gewähren. Dann leckte Papa die Brust und das Kinn sauber und Max ließ es sich nicht nehmen die Sahne von der Fotze der kleinen 8jährigen zu lecken. Beide schmatzten und schlürften. Die kleine genoss diese Liebkosungen.

Als Max nochmal extra Sahne auf ihre Fotze spritze und besonders ihren Kitzler bearbeitete stöhnte die kleine einen wunderbaren Orgasmus raus. Es war herrlich.

Papa ging weiter. Im Besprechungszimmer waren die Fenster verdunkelt und die Leinwand wurde von einem Lada-Video bestrahlt. Lada waren diese süssen Kinderpornos, die man einfach bei Emule oder so herunterladen konnte. Eine süsse schwarzhaarige kleine Prinzessin macht dort sexuelle Erfahrungen mit einem bärtigen lustigen Typen. Auf dem ersten Blick sah ER keine Leute in dem Raum. Dann ging ER weiter hinein und sah die gierige Meute. In einem der Sessel saß der nackte Ludwig Hirsch. Auf seinem Schoss war, ebenfalls nackt, die kleine 7jährige Charlotte aus Melbourne. Die blonde Schönheit und er küssten und streichelten sich, ohne weiter auf den Film zu achten.

Einen Sessel weiter saßen nebeneinander Daniel Schulte und Ronja. Beide waren ebenfalls nackt. Die 8jährige und der 37jährige starrten gebannt auf die Leinwand. Ronja hatte die Hand um Daniels erregten Penis gelegt. Sie schob seine Vorhaut langsam und zärtlich auf und ab. Sie hatte ihre Beine so gespreitzt, dass das eine Bein über die Lehne hing und das andere Bein über seinen Oberschenkel. Daniel spielte sanft und vorsichtig in ihrer Fotze herum.

Einen Sessel weiter saß Urs Zurbrüggen. Auf seinem Schoss war die 5jährige Ella. Sie hatte ihren blanken Po auf seinem Penis gedrückt, auf dass er sie von hinten fickte. Beide schauten auf die Leinwand und bumbsten gemütlich. Und zu guter letzt saß der Pfarrer Alfons Metzger in einem Sessel weiter und fickte 10jährige Grotte von Kimberly. Sie hatten sich fest umschlungen. Über ihre Schulte konnte er den Porno weiterschauen. Und sie hatte sich eng an ihn geschmiegt. Langsam glitt sein Schwanz in ihr herum. Beide stöhnten.

Alle anderen Kinder hatten sich mit Kevin, Oskar und Ryan zu einer Duschorgie verabredet. Papa ging in den Duschraum der Katzen. Dort war viel los. ER sah alle am Fummeln, Einseifen, Lecken, Streicheln, Waschen, Kuscheln, Blasen, Fingern, und so weiter.

Ihm wurde bewußt dass gerade alle 44 Kinder und alle seine 11 Freunde Sex hatten, nur ER nicht. Papa schaute in der Dusche umher.

Papa entschied sich für die 4jährige Priya.

"Priya!" Sie schaute zu ihm. Sie stand nackt neben einer Dusche und schaute wie Ryan seinen Penis in den Mund von Tamika steckte.

"Komm mal bitte mit mir" Sie ging auf ihn zu. Die kleine 4jährige Nymphe raubte ihn den Verstand. ER nahm sie bei der Hand und führte sie in das Zimmer der Katzen. Dann nahm ER sie und stellte sie auf eines der Betten, naß wie sie war. Papa zog sich vor ihren Augen aus. Sie lächelte, als sie seinen Penis sah. Dann legte ER sie behutsam aufs Bett und spreitze ihre Beine. Ihre kleine Mini-Muschi glänzte. Dann beugte ER sich hinunter und begann sie zärtlich zu lecken. Sie kicherte und gluckste. Mit zwei Fingern drückte er vorsichig ihr Schamlippen auf. ER strich mit seiner Zunge über den kleinen fluffigen Kitzler und über das Mini-Löchlein. Papa führte sanft seine Zunge in ihr Löchlein ein. ER kam einige Milimeter hinein. ER drückte weiter und seine Zunge steckte in ihr. Papa fickte sie mit seiner Zunge. Dann zog ER diese wieder raus. Priya genoss diesen Spass. ER nahm seinen Finger und steckte ihn zunächst in Priyas Mund. Sie saugte daran, wie an einer Nuckelflasche. Als der Finger schön feucht war, führte ER diesen vorsichtig in ihre Möse ein. Die kleine war sehr tapfer und ließ ihre Mumu den ganzen Ringfinger schlucken. ER steckte den Finger so weit hinein, bis ER das Jungfernhäutchen fand. Ganz vorsichtig kratzte er mit seinem Fingernagel ein paar Risse in das Häutchen. Sie zuckte zusammen. Aber mit seinem Daumen rieb ER ihren Kitzler und schon vergaß sie den Schmerz. Dann zog er den Finger wieder vorsichtig raus. ER ging zum Schrank und holte Gleitcreme hinaus.

"Hier Priya, reib meinen Penis damit ein." Sie nahm etwas Creme und wixte damit behutsam seinen dicken und geschwollenen Klopper. Er glitzerte und glänzte vor Flutschigkeit. Dann drückte ER sie wieder sanft in die Kissen. Papa spreitzte ihre Beine und nahm Gleitcreme an seinen Finger und rieb damit ihre Mumu ein. Bisschen um das Loch herum, aber auch hinein.

Dann hielt er seinen Prügel in mit einer Hand, mit der anderen öffnete er die Schamlippender 4jährigen: "Halte deine Scheide bitte so geöffnet. Ich muss mich ja abstützen, damit ich nicht umfalle." Sie zog ihre eigenen Schamlippen auseinander. Dieser Anblick ließ ihn schon fast kommen. Dann drückte ER seine Eichel gegen ihren Scheideneingang. Langsam drückte er seinen Hobel in ihre Speiche. Erst gab die Mumu noch einen Wiederstand, aber dann glitt er in sie hinein. Der große Penis drückte das Kind extrem auseinander. Aber sie hielt dem Stand. Priya ließ sich mit Wonne ficken. Das Jungfernhäutchen ließ sich recht leicht durchstoßen. Etwa ein Drittel passte in sie hinein, aber das reichte. ER fing an sie zu ficken. Und sie war so eng. Papa bewegte sich leicht und auch sie keuchte vor Geilheit. Seine Eier kochten und seine Eichel bekam kaum Luft. Ein eingelaufenes Kondom war nichts dagegen. Die Gleitcreme funktionierte Prima. ER fickte sie noch weiter, dann konnte er nicht mehr. Er pumpte, schwall, schoss, spritze, floss in sie hinein. Bei jedem Rückstoss glitt Sperma aus ihr hinau. Und wenn ER wieder zustieß, dann auch. Es wurde um sie herum alles besudelt. Papa pumpte immer noch. Sein Sack entleerte sich bis zum letzten Streich. Dann zog ER seinen Penis vorsichtig raus. Noch mehr Sperma klatschte aufs Betttuch. Priya war total fertig und glücklich. Eine frisch gefickte 4jährige ist halt das geilste was es auf der Welt gibt, dachte ER.

"Und wo soll ich bitte heute Nacht schlafen?" sagte auf einmal Shana, die ins Zimmer gekommen war und ihr Sperma-Bett sah.

"Bei mir."

"Bei mir."

"Bei mir." antworteten Kevin, Oskar und Ryan zeitgleich, die ebenfalls ins Zimmer gekommen waren. Alle lachten.

R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s

lolilover

Super-Geile Story! Echt klasse und genau mein Geschmack :-)

robert

EPISCH!!

bearnyboy

Gute Story, leider unrealistisch

The reviewing period for this story has ended.


Online porn video at mobile phone


asstr.com melissacache:0T6FcwfqK38J:http://awe-kyle.ru/~Pookie/stories.html+https://www.asstr.org/~Pookie/stories.htmlkusti sikhane ke bahane bhabhi se sex videofötzchen erziehung geschichten perversboyjizzing momcache:AlVo0YsVo8EJ:https://awe-kyle.ru/~UndeniableUrges/UU_James_Descent3.htmlLittle sister nasty babysitter cumdump storiesnifty.org [email protected]father daughter ped hidden files pornKleine Fötzchen im Urlaub perverse geschichtenErotica - By Phil Phantomasstr beast ped cv radioKleine fötzchen geschichten strengtempesterotica.orghttp://www.nifty.org/nifty/ eprolific.html#xavierl or at ftp://ftp.asstr.org/pub/ Authors/XavierL/.Fötzchen eng jung geschichten streng perversKleine Ärschchen dünne Fötzchen geschichten perverscache:MJ-LO6JjTREJ:awe-kyle.ru/~LS/stories/erzieher7633.html ferkelchen lina und muttersau sex story asstrसेकशी बेशरम बेटा ने मा के नशे मे की चुदाई की सेकशी कहानी.कमKleine Ärschchen dünne Fötzchen geschichten perversdirewolf asstr kim basingershe ran her fingers up my penisferkelchen lina und muttersau sex story asstrRelated- Awe-kyle.ru/big_messसाली की सुदाई वीडीओ उदयपुर कीLittle sister nasty babysitter cumdump storieschudai. krke. puraparibar. chalati. ha. maa. hindi. kahanimuslam aunty ke kehane par hindo ne chodaDeanne's Zoo Ordealferkelchen lina und muttersau sex story asstrcache:0CE243_H2r0J:awe-kyle.ru/~sevispac/NiS/amelianaked/Amelia4/index.html anais ninja family frolic awe-kyle.rudeedee18 storieserotic fiction stories by dale 10.porn.comwww.afrikaanse skelm naai stories.cache:aJO-OMyBKxwJ:awe-kyle.ru/~LS/stories/smcyber227.html junge fötzchen geschichten perversमेरा बेटा मुझे चोदेगाwww.nifty archives adult youth.comawe-kyle.ru/~ls Windelcache:Zl_PUVv9sZgJ:awe-kyle.ru/files/Authors/sevispac/www/misc/girlsguide/index.html Anal gay rape nifty archiveबहन ने मुठमारना सिखायाhandgag storiescache:xOTXq3ucIfAJ:awe-kyle.ru/~LS/stories/popilot6665.html?s=7 cache:rMOdYy_AigcJ:awe-kyle.ru/~Chase_Shivers/Series/You%20Can%20Call%20Me%20Daddy/You%20Can%20Call%20Me%20Daddy%20-%20Chapter%2014.html [email protected]cache:TU8he55iloYJ:awe-kyle.ru/~LS/dates/2013-05.html Kleine Ärschchen dünne Fötzchen geschichten perversमम्मी ने लंड हिलाना सिखायाgirls pool club site:awe-kyle.rucudae kayasy hota haycache:1H2akdOAf1MJ:awe-kyle.ru/~SirSnuffHorrid/SirSnuff/OneShots/HangingScenesPartThree.html अपने बर्थडे के दिन अपने पति को चुदवायाcache:dvXKqyUeLQ0J:awe-kyle.ru/~Taakal/deutsche_geschichten/eine_ganz_normale_familie_kapitel1.html?s=6 Fotze klein schmal geschichten perversananga ranga urdu lizzatKleine fötzchen geschichten strengferkelchen lina und muttersau sex story asstrcache:_1qN9qDFNocJ:https://awe-kyle.ru/~Andres/ausserschulische_aktivitaeten/21_-_FKK.html small penis son gets anal Femdom mommy storiesanais ninja wandering awe-kylechut ko chusane kaatne lage utejak kathapativerta aurat ki chut me beej dalaAsstr breath playcache:0T6FcwfqK38J:http://awe-kyle.ru/~Pookie/stories.html+https://www.asstr.org/~Pookie/stories.htmlcache:MJ-LO6JjTREJ:awe-kyle.ru/~LS/stories/erzieher7633.html रुको में उतारती हु.... वरना फट जायेगीतनखा लेकर चूदाने वालि कहानियाcache:qfdAOVZsXTMJ:awe-kyle.ru/files/Authors/LS/www/stories/baracuda2702.html kristen stories FFff, fant licking baby